Stevia - 0 Kalorien, viele Vorteile!

Ist Stevia nur ein Trend, oder wirklich eine sehr attraktive Alternative um Speisen und Getränke zu süßen?

In diesem Artikel wollen wir Ihnen einen genaueren Einblick in die aus Südamerika stammende Pflanze geben.


© Dionisvera/ Shutterstock

Über Stevia

Stevia ist ein Naturprodukt. Gewonnen wird der Süßstoff aus den Blättern von Stevia rebaudiana, einer Pflanze, die ursprünglich aus Südamerika stammt. Bei den für das Süßen wichtigen Bestandteilen handelt es sich um eine Reihe sog.

Steviolglykoside, von denen jedes eine eigene Süße und ein eigenes Geschmacksprofil aufweist. Unterschiedlicher mengenmäßiger Einsatz der Bestandteile sowie Mischungen, auch mit anderen Süßstoffen, führen zu der Vielfalt unseres Programms an Steviaprodukten, die es Ihnen erleichtern, für Ihre Süßungsaufgaben Lösungen nach Maß zu finden.


Heute wird Stevia in großen Teilen der Welt angebaut, unter anderem in Südamerika, Asien und Australien. Die von uns gelieferten Produkte kommen aus China. Der mit uns kooperierende Hersteller hat ein umfassendes Qualitätssicherungssystem installiert, das von den Setzlingen auf dem Feld, über innovative Fertigungssysteme bis hin zur konsequenten Produktüberwachung reicht.


Für Stevia sprechen starke Argumente.

Es gibt eine Reihe überzeugender Gründe, herkömmlichen Zucker – ganz oder teilweise – gegen Stevia auszuwechseln:


Glykämischen Index: 0

Lebensmittel mit einem hohen Glykämischen Index , z.B. Haushaltszucker mit dem Wert 100, rufen beim Verzehr eine ungünstige Reaktion hervor: Beim Verzehr wird der Blutzuckerspiegel sprunghaft erhöht. Das Stoffwechselsystem reagiert mit einer Insulinausschüttung, um den Blutzucker durch Einschleusung in die Körperzellen abzubauen. Der Blutzuckerspiegel sinkt dann rasch wieder. Die Folge: Hunger setzt vorschnell erneut ein. Beim Verzehr mit Stevia gesüßter Nahrung findet dieser fatale Prozess nicht statt, weil Stevia den Blutzuckerspiegel nicht erhöht und es auch keine Insulinreaktion gibt.


Stevia ist kalorienfrei.

Stevia ist also gut für die Figur. Wenn man nur vier bis fünf Teelöffel Zucker pro Tag durch Stevia ersetzt, spart man über 500 Kcal die Woche. Aufs Jahr hochgerechnet sind das ca. 3 kg Körperfett, die alleine durch Zucker entstanden wären. Wieviel mehr kann man sparen, wenn man auch bei sonstiger Nahrung Alternativen mit Stevia-Zusatz wählt.


Stevia nützt der Zahngesundheit.

Zahnschäden durch Säureeinwirkung sind ein weit verbreitetes Problem. Die Säure entsteht im Mund durch bakterielle Prozesse, z.B. bei Produkten, die mit konventionellem Zucker gesüßt wurden. Anders bei Stevia. Die Substanz ist im Mund praktisch nicht fermentierbar - weniger Säurebildung, Eindämmung der Kariesgefahr.


Stevia ist auch für Diabetiker geeignet.

Wie weiter oben beschrieben, tritt durch das Produkt keine Insulinveränderung ein. Deshalb können auch Diabetes-Patienten unsere Stevia-Produkte verwenden.


Weitere Stevia-Vorteile für die Verarbeitung in Lebensmitteln.

. Hitzestabil bis zu etwa 350 o C, somit geeignet zum Kochen und Backen sowie für andere Verarbeitungsprozesse bei hohen Temperaturen

. Geschmacksverstärker in Verbindung mit anderen Süßungsbestandteilen

. Extrem beständig bei Lebensmittel-, Getränke- und Fertigproduktsystemen mit niedrigem pH-Wert

. Hervorragende Löslichkeit in wässrigen Systemen

. Unsere Steviaprodukte haben das NON-GMO-Siegel


Sie wollen mehr über Stevia erfahren?

Kontaktieren Sie uns gerne unter 04122 40 111 66 - 0 oder schreiben uns eine Email an vertrieb@sweet-ingredients.de


#stevia #sugar #healthy #ingredients

0 Ansichten0 Kommentare